• pays basque2
  • pays basque1
  • pays basque4
  • pays basque3

Der Berg (Ainhoa, Sare, Espelette...)

  • basque-camping-atlantica-ciela-village-45
  • basque-camping-atlantica-ciela-village-19
  • piments-basque-camping-atlantica-ciela-village-45
  • basque-camping-atlantica-ciela-village-45
  • basque-camping-atlantica-ciela-village-19
  • piments-basque-camping-atlantica-ciela-village-45

puce blanche noire Ainhoa

Profitieren Sie von einem schönen Tag, um ihre Flipflops gegen Turnschuhe zu tauschen. Erklimmen Sie die Höhen… Nur 45 Minuten mit dem Auto von Ihrem 4-Sterne-Campingplatz entfernt warten die kleinen typischen Dörfer des Baskenlandes auf Ihren Besuch. In Ainhoa, dessen Gründung bereits auf das 13. Jahrhundert zurückgeht, tauchen Sie in das historische baskische Kulturerbe ein, Häuser mit rot-weißen Fassaden, die die einzigartige Straße des Ortes säumen. Bummeln Sie durch die kleinen Geschäfte mit Kunsthandwerk und machen Sie sich eine Freude…

puce blanche noire Sare

In Sare « da hat man noch Zeit »… So lautet die Devise dieses kleinen Dörfchens der unbeugsamen Basken, einbettet am Fuß der legendären Berge von Axuria und La Rhune, wo die Traditionen bei Festen, im Sport oder ehemals im Schmuggelhandel die Epochen überdauert haben. Natürlich müssen Sie unbedingt die prähistorischen Höhlen von Sare, das Zentrum des Dorfes und seinen Glockenturm besuchen, sich zum Spielfeld, dem Fronton, begeben und bei einer Partie der baskischen Pelota dabei sein, sich im Museum den baskischen Kuchen schmecken lassen, mit den Kleinen staunend den Tierpark Etxola besuchen…   
Diese beiden Dörfer sind Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.

 

puce blanche noire Espelette

Es wäre ein wenig zu einfach, Espelette auf seine Chilischoten zu reduzieren…Und doch ist das Leben in diesem typisch baskischen Dorf, das weniger als 30 Minuten vom Campingplatz entfernt liegt, durch und durch vom Anbau dieses Gewürzes bestimmt. Auch Sie werden sich dem Piment d’Espelette nicht entziehen können! Girlanden dieser scharfwürzigen Schoten trocknen an den weißen Fassaden in der Sonne, in jeder kleinen Gasse. In der baskischen Küche bereitet man damit den „Marmitako”, einen Fischeintopf, die „Piperade à l’Ibaïona“, eine Art Omelett mit Gemüse, „Axoa d’Espelette“, ein Kalbfleischgericht aus der Pfanne, oder das baskische Huhn zu. Vergessen Sie auf keinen Fall, ein wenig Piment d’Espelette mitzunehmen, sei es als ganze Schoten oder in Pulverform, es hält sich ohne Probleme.